Förderangebote

Entsprechend den Hamburger Vorgaben bieten wir Inklusion und Förderung selbstverständlich auch an unserer Schule an. Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es in Hamburg die Inklusion. Das gemeinsame Lernen aller Kinder , unabhängig von ihrer Herkunft, ihren individuellen Ausgangsbedingungen und Lernmöglichkeiten, ist die Leitidee der inklusiven Schule. Das bedeutet konkret, dass behinderte Kinder, bzw. ihre Eltern, das Recht haben, sich an einer Schule ihrer Wahl anzumelden.

 

WIR FREUEN UNS AUF DIESE AUFGABE!

Somit ist es behinderten Kindern freigestellt auch an unsere Schule zu kommen und wir werden unser Bestes geben, mit allen Kindern zu arbeiten!

 

Unter anderem auch deshalb,weil wir darin eine Bereicherung für die gesamte Schule - und auch eine große Chance für die nicht behinderten Kinder sehen, ihre sozialen Fähigkeiten auszubauen. Um die Umsetzung der Inklusion in der Schule gut gestalten zu können, wurde die Stelle des Förderkoordinators geschaffen.

 

Neben der Inklusion, soll aber auch Förderung von Kindern mit speziellen Problemen stattfinden.

 

In erster Linie versuchen unsere geduldigen Pädagogen Hilfestellung durch Binnendifferenzierung schon im „normalen“ Unterricht zu geben, d.h. jedes Kind erhält schon im regulären Unterricht seine Aufgabe“ganz persönlich zugeschnitten“- so dass jeder in dem Tempo lernen kann, welches für ihn das richtige ist. Dies hilft nicht nur Kindern mit Problemen – sondern fördert auch Kinder mit Stärken!

 

Unser besonderes Konzept individualisierten Lernens ist dafür besonders geeignet, wie auch bei Hospitationen durch das ReBBZ festgestellt wurde.

 

Neben diesem individualisiertem Lernen, ist es jedoch für manche Kinder sinnvoll noch andere Formen der Förderung anzubieten, bei der die Kinder persönliche Ansprache haben und nicht nur selbstständig an Aufgaben arbeiten.

 

Die Klassenlehrer /Lehrerteams entscheiden nach ihren Beobachtungen (und nicht nur nach Testergebnissen) welche Kinder eine intensivere Hilfe benötigen. Für jedes dieser Kind wird ein individueller Plan erstellt, in dem festgehalten wird, worin die Defizite bestehen und wie die Förderung aussehen soll. Der Lehrer und die Förderkraft überlegen gemeinsam, welche Form der Binnen – und Aussendifferenzierung für dieses Kind im Moment sinnvoll ist. Zeigen sich bei einem Kind besondere Schwierigkeiten, leiten wir weitere Schritte ein (z.B. weitere Diagnostik, Gewährung eines Nachteilausgleichs, Beratung über Lernhilfen, Hinzuziehen des ReBBZ).

 

Entsprechend des sog. "KESS-Faktores" (bei uns der höchste: "KESS 6") ist unsere Ausstattung mit zusätzlichen Förderstunden minimal.

Wir versuchen dennoch, jedes Kind so gut es uns möglich ist, zu fördern und zu fordern und sehen die wichtigere Chance im individualisierten Unterricht, da ein permanentes Eingehen auf die individuellen Fähigkeiten - aber auch Probleme - eines Kindes langfristig den höheren Erfolg hat, als "Extrastunden".

 

Wichtig ist uns außerdem eine möglichst enge Zusammenarbeit und Beratung der Eltern, gerade bei Kindern, die Probleme haben.

 

Sollten Sie Fragen zum Thema Förderunterricht haben oder Sie wünschen eine Beratung, weil Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen, rufen Sie gern unsere

 

Förderkoordinatorin Frau Glißmann unter Tel. 428763326 an.

ELBKINDER GRUNDSCHULE
Grotefendweg 20
22589 Hamburg

 

Telefon

040 4287633-0

Fax

040 4287633-22

Email

info@

elbkinder-grundschule.de


Unsere Sekretariatszeiten

Montags bis freitags von 7.30-13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung.

In der Zeit von 7.40-7.50 ausschließlich für Krankmeldungen


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Schule der Freien und Hansestadt Hamburg

 

 

 

 

 

 

Wir hatten bereit so viele Besucher:

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elbkinder Grundschule